Bauernfänger

Auf die Mailadresse eines Projektes, welches bereits lange hinter mir liegt, kam soeben die folgende Mail von John Jordan, seines Zeichens Link Manager:

Hallo,

Mein Name ist John Jordan und ich möchte mit Ihnen besprechen die Möglichkeit ein Text Link oder Banner auf Ihre Website zu kaufen http://ktv-zone.de

Konnten Sie bitte mir erklären was der Preis für ein Link ist:

– nur auf Ihrer Homepage/alle Ihre Seiten
– Banner auf Homepage/ alle Seiten

Meine Website ist http://webmarketsouth.com

Vielen Dank!

John Jordan
http://webmarketsouth.com

Un um es NOCH glaubwürdiger zu machen, kam satte 60 Sekunden gleich noch eine hinterher:

Guten Tag,

Mein Name ist John Jordan und ich bin Link Manager bei http://comexpl.com . Ich möchte fragen ob es möglich ist Werbung Platz auf Ihren Website kaufen. Könnten Sie bitte uns die Preise für die folgenden Werbeoptionen geben:

– Text Link auf Ihren Homepage/alle Seite
– Textfeld 120×60, 125×125 auf Homepage/alle Seite

Vielen Dank!

John Jordan
http://comexpl.com

Manmanman, ich wusste gar nicht, dass Bauernfänger-SPAM immer noch so gut geht, als dass sich der Versand solcher Mails immer noch lohnen würde.

Kommentar schreiben »

SPAM des Jahres

Definitiv das größte Kino des Jahres:

Von:    
Betreff:     Achtung, bitte Logindaten und Passwort bereithalten
Datum:     16. März 2008 22:15:41 MEZ
An:    
Antwort an:    

 

Subject: ACHTUNG, gemeiner VIRUS. Dringend diese Datei auf Ihrem Webserver
einbinden
=========================================================================

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Moment werden Millionen Webserver von Viren befallen.

Bitte binden Sie unbedingt den Anhang zum Schutz auf Ihrer Webseite
in folgendes Verzeichnis ein:

www.mv-spion.de/robots.txt

Die Robots-Datei erstellen Sie mir Ihrem Editor:

_____________________________________________

User-agent: *

Disallow: /

______________________________________________

Diese speichern Sie als robots.txt und binden Sie in Ihrem Hauptverzeichnis
ein.

Nur so ist sicher, dass kein Schaden entsteht indem Sie dem Virus
verbieten, Ihre Webseite zu besuchen.
Bitte beeilen Sie sich, da an diesem Wochenende mit einem erheblichen
Angriff zu rechnen ist.

Noch Fragen?

Internet-Security-Team
Meisenweg 11

47441 Moers
0900-858601

Kommentar schreiben »

SPAM der Woche

Von:    
Betreff:     Nachricht über eine radioaktive Kontamination in der Schweiz
Datum:     13. März 2008 13:29:12 MEZ
An:    

Auf Internetforums erschienen Nachrichten uber eine gewältige Explosion auf dem
Schweizer Atomkraftwerk um Genf herum, die nach den Worten von Augenzeugen am 12. März etwa um 15 Uhr
stattgefunden hatte.

Im Einzelnen machte eine Bürgerin dieser Stadt einen telefonischen Anruf und
teilte ihren Verwandten mit, dass in der Stadt der Strohm abgesperrt werde,
damit man keinen Menschen anrufen könnte.

Sie behauptet, dass es auf dem Atomkraftwerk wirklich eine Explosion gegeben habe,
und dabei eine sehr mächtige, und dass eine Strahlungswolke erstrecke sich jetzt.

In privaten Gesprächen wird diese Information von Amtsträgern inoffiziell bestätigt.

Außerdem legen die Ortsbewohner  Fotos  in seinen Blogs hinaus, auf denen  Explosionsfolgen
und Körper der Beschädigten dargestellt sind.

LiveJournal Blog: http://www.financial-expret.cn/aes/

Ein Kommentar »

Apropos SPAM: Neuigkeiten vom Entwicklungsteam

Wie schon früher erwähnt, haben wir vor einiger Zeit ein System eingebaut, um das Verschicken von ungewollten Nachrichten (SPAM) über den Spion zu verhindern (oder zumindest zu erschweren). Nachdem sich einige der Störenfriede unseren Maßnahmen angepasst hatten, haben wir Anfang der letzten Woche die Daumenschrauben etwas angezogen.

Wer des öfteren negativ auffällt, verliert nun sehr viel schneller die Fähigkeit, überhaupt noch Nachrichten zu schreiben und somit konnte in den vergangenen Tagen das SPAM-Aufkommen nochmals deutlich gesenkt werden.

In diesem Sinne wünschen wir Euch weiterhin viel Spaß beim Lesen der Nachrichten, die wirklich von Interesse sind.

2 Kommentare »

SPAM der Woche

Das war gerade in der Inbox – selten haben wir so über SPAM geschmunzelt:

Firma World PostIdent bietet einen tollen Nebenjob für Sie!

Wir Mieten Ihren Briefkasten und zahlen 79,90 EURO in Monat.

Sie müssen nur von uns mitgeteilten Namen von Kunden auf Ihren Briefkasten dazuschreiben und die Briefe weiterleiten die für unsere Kunden in EU und nicht EU Ländern bestimmt sind. Selbstverständlich übernehmen wir die Versandkosten.
Ohne Vertrag, ohne Bindung, ohne Kündigungsfrist!!!
Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail um weitere Infos zu bekommen.

Antivirus Protected

Kommentar schreiben »

SPAM und die Gegenmaßnahmen – eine Zwischenbilanz

Vor einigen Monaten haben wir ein System eingeführt, mit welchem Nutzer SPAM markieren und melden können. Intern werden Scores verteilt und Nutzer für die Überschreitung von gewissen Scoregrenzen gelöscht. Als Zwischenbilanz lässt sich sagen: Es funktioniert. Beschwerden über unseriöse SPAM-Mails sind tendenziell gegen null gesunken, die Rate der Fakeprofile konnte deutlich ausgedünnt werden.
Im Umkehrschluss haben die Nutzer mehr Freude am Spion. Schöne Sache das.

Ein Kommentar »